Siegel | siegel im privaten/bürgerlichen bereich

Siegel im privaten/bürgerlichen Bereich

Siegelstempel und Typare für den Gebrauch mit Siegellack (Petschafte, Siegelringe, etc.) werden im privaten/bürgerlichen Bereich nur noch von verschiedenen Postdienstellen für den Versand von Wertsendungen zum Verschluss der Sendung gefordert (in Deutschland bis 2010).

Eine Vorschrift für die Gestaltung der Typare besteht meist nicht, wobei Abdrücke von Münzen und Knöpfen regelmäßig unzulässig sind.

Ansonsten dienen Siegel meist nur noch zur stilvollen Ausgestaltung von Ehrenurkunden und privater Korrespondenz.

Ein privates Verschlusssiegel (auch eine Plombe (Siegel) oder Siegelmarke) an einem Behältnis oder an einer “geschuppten” Urkunde, auch mit Ösen, Faden und Siegel verbundenen Urkunde, läßt erkennen, das der Aussteller eine Manipulation des Schriftstückes nicht wünscht und es so, wie es vorliegt einmalig geschaffen wurde.

In anderen Sprachen
Alemannisch: Siegel
العربية: ختم
беларуская: Пячатка
čeština: Pečeť
Ελληνικά: Σφραγίδα
English: Seal (emblem)
Esperanto: Sigelo
español: Sello (cuño)
eesti: Pitsat
suomi: Sinetti
français: Sceau
Gàidhlig: Seula
עברית: חותם
हिन्दी: मोहर (चिन्ह)
hrvatski: Pečat
magyar: Pecsét
íslenska: Innsigli
日本語: 印章
қазақша: Мөр
한국어: 도장
lingála: Kasɛ́
lietuvių: Antspaudas
latviešu: Zīmogs
монгол: Тамга
Bahasa Melayu: Cap mohor
Nederlands: Zegel (waarmerk)
norsk nynorsk: Sigill
norsk: Segl
occitan: Sagèth
polski: Pieczęć
português: Sinete
română: Sigiliu
srpskohrvatski / српскохрватски: Pečat
Simple English: Seal (device)
slovenčina: Pečať
slovenščina: Pečat
српски / srpski: Печат
svenska: Sigill
українська: Гербова печатка
ייִדיש: זיגל
中文: 印章
文言: 印章
粵語: 圖章