Zeus-Statue des Phidias

Abbildung der Zeusstatue auf einer Münze aus Elis

Die Zeus-Statue des Phidias war die sitzende Kolossalstatue des Zeus für den im Jahre 456 v. Chr. fertiggestellten Zeustempel von Olympia. Das Sitzbild wurde von dem Bildhauer Phidias zwischen 438 und 430 v. Chr. geschaffen und gehörte nicht nur wegen seiner Höhe von etwa 13 Metern zu den „Sieben Weltwundern der Antike“. Die Statue war aus Gold und Elfenbein gefertigt. Der Thron bestand aus Ebenholz. Zeus hielt in seiner Rechten eine Nike, in seiner Linken einen Stab. Basis und Thron waren darüber hinaus mit freiplastischen Figuren und Reliefs reich geschmückt, bemalte Schranken hielten den Besucher auf Abstand.

Während Fundamentreste der Statuenbasis in Olympia erhalten sind, ist die Statue selbst verloren und nur noch aus Münzdarstellungen und antiken Beschreibungen zu rekonstruieren. Einer Legende des 12. Jahrhunderts zufolge befand sich die Statue im 5. Jahrhundert n. Chr. in Konstantinopel, wo sie im Jahr 475 einem Brand zum Opfer fiel.

In anderen Sprachen
العربية: تمثال زوس
беларуская: Статуя Зеўса
беларуская (тарашкевіца)‎: Статуя Зэўса
ދިވެހިބަސް: ޒިއުސް ގެ ބުދު
Bahasa Indonesia: Patung Zeus di Olympia
latviešu: Zeva statuja
norsk nynorsk: Zevsstatuen i Olympia
پنجابی: زیوس دا بت
srpskohrvatski / српскохрватски: Zeusov kip u Olimpiji
slovenščina: Zevsov kip v Olimpiji
Türkçe: Zeus Heykeli
татарча/tatarça: Olimpiädäge Zevs sını
Bân-lâm-gú: Olympia ê Zeus Siōng