Thiudimir

Thiudimir (griechisch Θεόδεμιρ Theodemir, gotisch wohl Þiudamer Thiudamer; † 474 in Kyrrhos (Makedonien)) war ein König der Greutungen und der Vater Theoderichs des Großen. Er zählte zum Geschlecht der Amaler und hatte einen älteren Bruder namens Valamir und einen jüngeren der Vidimir hieß.

Byzantinische Quellen nennen als Vater Theoderichs fälschlich den bekannteren Valamir, den älteren Bruder Thiudimirs. Der Grund ist wohl, dass dieser relativ lange Herrscher der Greutungen in Pannonien war, während Thiudimir seinem älteren Bruder nur für vier Jahre auf dem Thron folgte und Theoderich zunächst den erbenlosen Valamir in dessen Teilreich beerbte. Richtig ist, dass Thiudimir Theoderichs Vater war. Thiudimir war Arianer, während Theoderichs Mutter Erelieva eine Katholikin war. Sie wird als Thiudimirs „Concubina“ bezeichnet, was möglicherweise den religiösen Unterschied, oder aber auch einen ethnischen Unterschied als Hintergrund haben könnte.Thiudimir übernahm nach dem Tode Valamirs die drei pannonischen Gotenreiche, während Valamirs Teilreich im unteren Slawonien an Theoderich überging.

Im Jahr 473 verließen Thiudimir und sein Sohn Theoderich Pannonien und verlegten ihr Reich nach Makedonien, wo Thiudimir im Jahre 474 starb.

  • literatur

Literatur

VorgängerAmtNachfolger
ValamirKönig der Ostgoten
468/69–474
Theoderich der Große
In anderen Sprachen
aragonés: Teodomir
беларуская: Тэадэмір
беларуская (тарашкевіца)‎: Тэадэмір
български: Тиудимир
čeština: Theodemir
Ελληνικά: Θεοντέμιρ
فارسی: تئودمیر
français: Thiudimir
Frysk: Teodemir
𐌲𐌿𐍄𐌹𐍃𐌺: 𐌸𐌹𐌿𐌳𐌰𐌼𐌴𐍂𐍃
italiano: Teodemiro
Nederlands: Thiudimir
norsk: Teodemir
română: Theodemir
srpskohrvatski / српскохрватски: Teodemir
српски / srpski: Теодемир
svenska: Theodimir
українська: Теодимир