Synchronisation (Film)

Als Synchronisation, Synchronisierung oder Dubbing bezeichnet man in der Filmproduktion das Herstellen eines zeitlichen Gleichlaufs zwischen Bild und Ton.Wird in der Postproduktion die sprachliche Ebene des Soundtracks nachbearbeitet, also eine nachträgliche Aufnahme von Dialogfragmenten oder aller Dialoge angefertigt und anschließend der Text mit dem Bild wieder in Übereinstimmung gebracht, so bezeichnet man diesen Prozess als Automatic Dialogue Recording (ADR) oder Sprachsynchron.[1]

Die häufigste Bedeutung von Filmsynchronisation im alltäglichen Sprachgebrauch ist das nachträgliche Ersetzen aller Sprechteile durch Dialoge in einer anderen Sprache, die auf die Mundbewegungen und Gestik der Originalschauspieler abgestimmt sind. Es entsteht eine Synchronfassung, die für einen anderen Sprachraum zugänglich gemacht wurde. In Deutschland werden nahezu alle fremdsprachigen Filme synchronisiert. In vielen anderen Ländern werden dagegen aus Kostengründen (oder aus Respekt für die andere Sprache und Kultur) Untertitel oder Voice-over bevorzugt, auch z. B. in Nachrichtensendungen.

In anderen Sprachen
العربية: دبلجة
asturianu: Doblaxe
български: Дублаж
català: Doblatge
čeština: Dabing
Ελληνικά: Μεταγλώττιση
Esperanto: Dublado
español: Doblaje
euskara: Bikoizketa
فارسی: دوبله
français: Doublage
Gaeilge: Dubáil
galego: Dobraxe
עברית: דיבוב
हिन्दी: डबिंग
Bahasa Indonesia: Penyulihan suara
italiano: Doppiaggio
日本語: 吹き替え
қазақша: Дубляж
한국어: 더빙 (영상)
Bahasa Melayu: Alih suara
Nederlands: Nasynchronisatie
norsk: Dubbing
polski: Dubbing
português: Dublagem
română: Dublaj
русский: Дублирование
slovenčina: Dabing
slovenščina: Sinhronizacija filmov
Türkçe: Seslendirme
українська: Дубляж
اردو: ٹكور
oʻzbekcha/ўзбекча: Dublyaj
Tiếng Việt: Lồng tiếng
中文: 配音
Bân-lâm-gú: Phòe-im
粵語: 配音