Siegel (Ostasien)

Die Artikel Siegel (Ostasien) und Hanko (Stempel) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Shi Annan (Diskussion) 20:05, 31. Aug. 2017 (CEST)
Siegel
Namechop.jpg
Ein Baiwen, der als Namensstempel dient
Chinesische Bezeichnung
Langzeichen印鑑 oder 印章
Kurzzeichen印鉴 oder 印章
Pinyin (Mandarin)yìnjiàn oder yìnzhāng
Jyutping (Kantonesisch)jan3 gaam3 oder jan3 zoeng1
Japanische Bezeichnung
Kanji判子
Rōmajihanko
Koreanische Bezeichnung
Hangeul인장
Hanja印章
Revidierte Romanisierunginjang
Vietnamesische Bezeichnung
Quốc Ngữấn chương
Hán tự印章
Ein Baiwen aus China aus Speckstein mit traditionellen Drachendarstellungen, Stempelmasse in Blechdose
Siegel der Tsinghua-Universität, VR China (2007)

Als Siegel werden in Ostasien sowohl Stempel zur standardisierten Hinterlassung des Namens als auch der Stempelabdruck bezeichnet. Siegel der chinesischen Kaiser werden meist 玺 genannt.

Die Stempel werden je nach Gebrauch in drei Gruppen unterteilt: Namenssiegel (meist quadratisch), Signatursiegel (freie Formen) und Studiostempel (rechteckig), die hauptsächlich im alten China verwendet wurden. Der Abdruck von umrandeten Schriftzeichen als Siegel wird als Kartusche bezeichnet.

In anderen Sprachen
Esperanto: Hanko (sigelo)
日本語: 印章
қазақша: Инкан
Nederlands: Zegel (Oost-Azië)
русский: Инкан
srpskohrvatski / српскохрватски: Pečat (Istočna Azija)
粵語: 原子印