Prädator

Der nordamerikanische Rotschwanzbussard (Buteo jamaicensis) ernährt sich von Kleinsäugern, hier von einer Kalifornischen Feldmaus (Microtus californicus)

Prädator (lat. praedatio Beutemachen, Plündern, Rauben[1]) bezeichnet in der Biologie, in allgemeiner Form, einen Organismus, der einen anderen zum Zweck der Nahrungsaufnahme nutzt und dabei meist tötet.[2] Das „Opfer“ eines Prädators ist dessen Beute. Synonyme Bezeichnungen für Prädator sind Räuber, Beutegreifer, Fressfeind und seltener Episit.[3] Steht ein Prädator in der Nahrungskette ganz oben, spricht man von einem Spitzenprädator.

In anderen Sprachen
تۆرکجه: آوچی
български: Хищник
čeština: Predátor
français: Prédateur
हिन्दी: परभक्षी
Bahasa Indonesia: Pemangsa
Jawa: Pamangsa
lietuvių: Plėšrūnas
Nederlands: Predator
occitan: Predator
română: Prădător
slovenčina: Dravec (predátor)
Kiswahili: Mnyama mla nyama
తెలుగు: పరభక్షకాలు
Türkçe: Avcı