Maremmaner Rind

Maremmaner Bulle
Maremmana-Bulle mit deutlichem Steppenrind-Einfluss, doch einer geschwungenen Rückenlinie und großen Hörnern.
Maremmaner Kuh

Das Maremmaner Rind ist eine ursprüngliche Hausrindrasse, die in den Grassteppen der Maremmen in der südlichen Toskana und nördlichem Latium, entlang des Küstenstreifens der Provinz Grosseto und der Provinz Viterbo aufgezogen wird. Ursprüngliche Linien des Maremmana (siehe unten, Maremmana primitivo) weisen einige Merkmale des ausgerotteten Auerochsen auf, der Wildform der Hausrinder.

Die Rinder waren besonders zur Aufzucht in den ehemals mit Malaria verseuchten Gebieten geeignet. Da die Rinder sich von wilden Gräsern ernähren, gilt ihr Fleisch als besonders schmackhaft. Genetisch sind die Rinder mit den Ungarischen Steppenrindern der ungarischen Puszta verwandt.

Die besonders langhornigen Tiere, deren Hörner bis zu 100 cm Länge erreichen können, haben ein graumeliertes Fell.

Am 31. Dezember 2007 betrug die Population der Maremmaner Hausrindrasse 8.911 Tiere.[1]

In anderen Sprachen
English: Maremmana
français: Maremmana
Tiếng Việt: Bò Maremmana