Liste von Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern weltweit

Die Liste von Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern weltweit enthält Künstler, die nach Angaben aus unabhängigen und möglichst zuverlässigen Quellen über 75 Millionen Tonträger verkauft haben sollen. Tonträger beinhalten Alben, Singles, Kompilationen, Videoalben sowie als virtuelle Tonträger Downloads von Singles und vollständigen Alben.

An dieser Stelle sei vor allem angemerkt, dass aktuelle Interpreten wie Taylor Swift oder Rihanna sich komplett anderen Marktbedingungen stellen müssen als „traditionelle“ Künstler wie Madonna oder Michael Jackson. Während noch vor Beginn des Download- und Streaming-Zeitalters die Interpreten sich durch Verkäufe ihrer Vinylplatten, Alben oder Maxi-Singles in den Hitparaden platzierten, wird heutzutage die Popularität eines Songs in den Charts fast ausschließlich über Download-Clicks und Streaming-Zahlen gemessen. Diese Liste ist deshalb nur mit Vorsicht zu genießen, da hier sowohl ein ganzes physikalisch verkauftes Album als auch ein virtueller Single-Download als einzelner „Tonträger“ gewertet werden. Weil beide Medien nicht von gleicher Wertigkeit sind, kann diese Liste auch nicht als Popularitätsmesser betrachtet werden – insbesondere bei einem Vergleich zwischen traditionellen und aktuellen Interpreten. [1]

Die Interpreten in den folgenden Tabellen sind nach Verkaufszahlen gelistet und in absteigender Reihenfolge geordnet, mit den höchsten Verkaufszahlen an der Spitze. Interpreten mit gleich hohen Verkaufszahlen sind nach den insgesamt zertifizierten Verkaufszahlen geordnet. Verkaufszahlen wie die von Nielsen SoundScan, welche manchmal von der Zeitschrift Billboard veröffentlicht werden, wurden nicht in die Spalte der zertifizierten Verkäufe einbezogen. Derzeit sind die Beatles an der Spitze dieser Liste, da sie die Band mit den höchsten Verkaufszahlen weltweit sind. Elvis Presley, der an zweiter Stelle in der Liste steht, ist der Solokünstler mit den höchsten Verkaufszahlen weltweit.

Die Liste enthält sowohl die offiziellen Auszeichnungen für Musikverkäufe (certifications) der wichtigsten Musikmärkte als auch die Angaben der offiziellen Musikverbände und der wichtigsten Medien über die Gesamtverkäufe. Die Gesamtverkaufszahlen sind Schätzungen und Hochrechnungen, die den Interpreten offiziell zugeschrieben werden, da es keine Institution gibt, die die weltweiten Verkäufe vollständig und überprüfbar erfasst. Die Angaben sind von der statistischen und journalistischen Sorgfalt des Veröffentlichers abhängig. Die Auszeichnungen basieren heutzutage auf verifizierten Angaben über die Zahl der tatsächlich ausgelieferten bzw. verkauften Tonträger und werden von den Landesverbänden der IFPI verliehen. Die ausgezeichneten Einheiten wurden den verfügbaren Datenbanken der nationalen Vereinigungen der Musikindustrie entnommen. Eine Auszeichnung wird nur verliehen, wenn von einem bestimmten Werk eine festgelegte Anzahl von verkauften oder ausgelieferten Einheiten überschritten und eine Auszeichnung angemeldet wurde. Außerdem gibt es die Auszeichnungen nicht in allen Ländern und in vielen Ländern erst seit neuerer Zeit.

Alle Interpreten in dieser Liste müssen ihre geschätzten Gesamtverkaufszahlen mindestens zu 20 % mit Zertifizierungen nachweisen können. Deswegen wurden Cliff Richard, Diana Ross, Modern Talking, Scorpions, Charles Aznavour, Bing Crosby, Nana Mouskouri, Deep Purple, Iron Maiden, Tom Jones, The Jackson Five, Dionne Warwick, The Andrews Sisters, Luciano Pavarotti, Dolly Parton, Ozzy Osbourne, Enrique Iglesias, Spice Girls, Andrea Bocelli und Duran Duran nicht in diese Liste aufgenommen. Der prozentuale Anteil benötigter zertifizierter Verkaufszahlen steigt, je aktueller der Interpret ist, sodass Interpreten, die vor 1975 in den Charts vertreten waren, ihre geschätzten Verkaufszahlen nur mindestens zu 20 % Zertifizierungen nachweisen müssen. Hingegen müssen aktuellere Interpreten wie Bruno Mars, Katy Perry, Lady Gaga, Rihanna und Taylor Swift ihre Gesamtverkaufszahlen mindestens zu 75 % Zertifizierungen nachweisen.

Obwohl sich diese Liste hauptsächlich auf geschätzte Verkaufszahlen aus möglichst zuverlässigen Quellen stützt, bedürfen manche Verkaufszahlen weiterer Recherche, um überhöhte Angaben, welche häufig von Plattenlabels zu kommerziellen Zwecken veröffentlicht werden, zu vermeiden. [2] [3] Quellen müssen von „Tonträgern“ (Singles, Alben und Videos) und nicht nur von „Alben“ sprechen.

In anderen Sprachen