Kharoshthi-Schrift

Schriftbeispiel
2.–5. Jh. v. Chr., Yingpan, östliches Tarimbecken, Xinjiang-Museum.
Inschrift aus Loulan in Xinjiang

Die Kharoshthi-Schrift (Kharoṣṭhī), auch Gandhari-Schrift, ist ein Schriftsystem des antiken Indien und gehört neben der zeitgleich verwendeten Brahmi-Schrift zu den ältesten indischen Alphabetschriften (3. Jh. v. Chr.). Die Kharoshthi war im Gegensatz zur Brahmi nur eine Regionalschrift und starb bereits im Altertum ohne irgendwelche Abkömmlinge aus. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckte sich im Wesentlichen auf Gebiete im nördlichen Pakistan und im östlichen Afghanistan sowie die angrenzenden Gebiete des heutigen Indien. Fundstellen gibt es auch im Tarimbecken von Xinjiang, beispielsweise in der Wüste Lop Nor in den Orten Loulan und Yingpan. Die Fachwelt teilt mittlerweile in einen Typ A und einen Typ B, der rechtsläufig ist und die mittelindische Sprache wiedergibt, ein. Von buchhalterischen Texten bis hin zu buddhistischen Lehren finden sich Schriftstücke, teils auch als Randnotizen zu anderen Texten.

In anderen Sprachen
Afrikaans: Kharosthi
català: Kharosthi
čeština: Kharóšthí
English: Kharosthi
español: Karosti
فارسی: خروشتی
हिन्दी: खरोष्ठी
Bahasa Indonesia: Aksara Kharosthi
italiano: Kharoshthi
lietuvių: Kharošthi
മലയാളം: ഖരോഷ്ഠി
Nederlands: Kharosthi
ਪੰਜਾਬੀ: ਖਰੋਸ਼ਠੀ
polski: Kharoszthi
پنجابی: خروشتی
پښتو: خروشتي
português: Caroste
русский: Кхароштхи
संस्कृतम्: खरोष्ठीलिपिः
svenska: Kharosthi
українська: Кхароштхі
oʻzbekcha/ўзбекча: Kharoshthi
中文: 佉卢文