Künstliche Befruchtung

Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist die Herbeiführung einer Schwangerschaft ohne Geschlechtsverkehr und oftmals mithilfe eines medizinischen Eingriffs bzw. eine Technik der Pflanzen- und Tierzüchtung.

Künstliche Befruchtung wird bei Menschen angewandt, um Einzelpersonen oder Paaren mit Kinderwunsch, den sie sich auf natürlichem Wege nicht erfüllen können oder wollen, zu Kindern zu verhelfen. Bei über 90 % der betroffenen heterosexuellen Paare liegen körperliche Ursachen für die Kinderlosigkeit zu Grunde.[1] Lesbische Paare greifen jedoch auch auf künstliche Befruchtung zurück, ebenso wie alleinstehende Frauen, die keinen Partner haben, wobei letztere jedoch mitunter besondere rechtliche Hürden zu überwinden haben.

In anderen Sprachen