Hydroxygruppe

Hydroxygruppe (blau markiert) als funktionelle Gruppe eines Moleküls. R ist ein Organylrest.

Die Hydroxygruppe (veraltet auch Hydroxylgruppe) −OH ist die funktionelle Gruppe der Alkohole und Phenole. Sie kommt auch bei Kohlenhydraten oder z. B. bei Hydroxycarbonsäuren als Strukturelement vor. Die Hydroxygruppe ist ein Teilelement der Carboxygruppe der Carbonsäuren. Die funktionelle Gruppe von Sulfonsäuren kann man als Kombination einer Sulfonylgruppe mit einer Hydroxygruppe betrachten.

Die Hydroxygruppe ist weder identisch mit dem negativ geladenen OH-Ion (OH, siehe Hydroxid-Ion) noch dem neutralen OH-Radikal (·OH, kurz Hydroxyl genannt, siehe Hydroxyl-Radikal).

Die alkoholische Hydroxygruppe verleiht dem Molekül polare Eigenschaften. So können sich zum Beispiel zwischen Ethanolmolekülen Wasserstoffbrücken ausbilden. Dadurch kommt es zu einer Anziehung und Vernetzung benachbarter Alkoholmoleküle, was beispielsweise den flüssigen Aggregatzustand des Ethanols bedingt. Allerdings kann eine Hydroxygruppe auch zur Senkung des Siede- und Schmelzpunktes beitragen, wenn die Hydroxygruppe mit anderen polaren Gruppen innerhalb eines Moleküls (intramolekular) eine Wasserstoffbrückenbindung eingehen kann. Damit wird die Polarität des Moleküls nach außen (intermolekular) geschwächt. So liegt beispielsweise der Siedepunkt von Rizinolsäure deutlich unterhalb des Siedepunktes der Ölsäure.

Phenole

Vergleich zwischen einer Hydroxygruppe in Phenol und in einem Enol: Phenol (oben links) steht im Gleichgewicht mit verschwindend winzigen Mengen des ortho-chinoiden Ketons (oben rechts). Das Keton Cyclohexanon (unten links) steht im Gleichgewicht mit kleinen Mengen des Enols (unten rechts). Das wandernde Proton ist grün markiert.

Phenolische Hydroxygruppen haben im Vergleich zu alkoholischen stärker saure Eigenschaften, da das bei der Deprotonierung entstehende Phenolat-Anion mesomeriestabilisiert ist. Der +M-Effekt überwiegt den −I-Effekt. Das gilt zwar auch für aliphatische Enole, doch bei diesen liegt bei der Keto-Enol-Tautomerie im Gegensatz zu den Phenolen fast ausschließlich das Keton vor, weil es energetisch begünstigt ist. Bei den Phenolen ist es aber wegen der Ausbildung des aromatischen Systems genau umgekehrt (vgl. Hückel-Regel).

In anderen Sprachen
العربية: هيدروكسيل
български: Хидроксил
bosanski: Hidroksil grupa
català: Grup hidroxil
čeština: Hydroxyl
Cymraeg: Hydrocsyl
Ελληνικά: Υδροξύλιο
English: Hydroxy group
Esperanto: Hidroksila grupo
español: Grupo hidroxilo
euskara: Hidroxilo
فارسی: هیدروکسیل
français: Hydroxyle
galego: Hidroxilo
עברית: הידרוקסיל
hrvatski: Hidroksil
Bahasa Indonesia: Hidroksil
íslenska: Hýdroxýl
қазақша: Гидроксил
Кыргызча: Гидроксил тобу
latviešu: Hidroksilgrupa
македонски: Хидроксилна група
Bahasa Melayu: Hidroksil
Plattdüütsch: Hydroxyl-Grupp
Nederlands: Hydroxylgroep
norsk nynorsk: Hydroksyl
norsk: Hydroksyl
occitan: Idroxil
português: Hidroxila
română: Hidroxil
Scots: Hydroxyl
srpskohrvatski / српскохрватски: Hidroksil
slovenčina: Hydroxyl
српски / srpski: Hidroksil
Basa Sunda: Hidroksil
svenska: Hydroxigrupp
Türkçe: Hidroksil
Tiếng Việt: Hydroxyl
中文: 羟基